INFO FÜR PATIENTEN

COVID 19 präoperative Testung: Laut entsprechenden Empfehlungen verlangen wir von OP-Patienten präoperativ aktuelle  negative COVID-19 Schnelltests. Entsprechend der aktuellen Empfehlungen unsere Fachgesellschaften bieten wir allen Patienten präoperativ am OP Tag mit Corona Antigen Schnelltest  bei uns zu machen.

Diese Leistung wird aktuelle noch von allen gesetzlichen und privaten Krankenkassen übernommen.

Hausärztliche OP -Fähigkeitsuntersuchung:

Wir werden unser Angebot für operative Patienten erweitern und bieten ab sofort zusätzlich die Möglichkeit einer präoperativen hausärztlichen Untersuchung ( „hausärztliche OP -Fähigkeitsuntersuchung“) in Räumen des AOZB an. Die Untersuchung wird durch Frau Dr. Vynokurova, Fachärztin für Allgemeinmedizin aus Gorxheimertal durchgeführt. Besonders die Patienten ohne Hausarzt bzw. Patienten, die aus gegebenen Anlass Besuche in überfüllten Hausarztpraxen meiden, werden davon profitieren. Die präoperative Untersuchung findet bei uns mittwochs ab 14 Uhr statt und wird mit Prämedikationstermin kombiniert. Die Einzelheiten und Termine bekommen Sie wie immer über unsere Anmeldung erklärt.

Aktuell warten wir auf die Ergebnisse von vielversprechende „Lessening Organ Dysfunction With VITamin C – COVID-19 (LOVIT-COVID)“ Studie. Hier wird Wirkung von hochdosierten VIT C Präparat auf dem Verlauf und Komplikationsrate der COVID-19 Erkrankung untersucht. Erwartet wird die Publikation in Januar 2022.

Wir bieten Ihnen hochdosierte Vit C Infusionen an. Sprechen Sie uns an.

Das Vorgespräch findet für die meisten Patienten in unserem OP- Zentrum  statt. Wir fragen Sie nach Vorerkrankungen, Allergien, vorangegangenen Operationen und etwaiger Medikamenteneinnahme. Es folgt ggf. eine körperliche Untersuchung und die Festlegung des geeigneten Anästhesieverfahrens.  Bitte nutzen Sie beim Vorgespräch die Möglichkeit, alle Fragen zu stellen, die Sie hinsichtlich der Anästhesie und des Ablaufs in unserem ambulantem OP Zentrum interessieren. Die Sprechzeiten sind täglich nach telefonischer Vereinbarung. Neben der Vollnarkose ( Allgemeinanästhesie) kommen bei einer Operation bei entsprechenden Indikationen rückenmarksnahe Leitungsanästhesien (Spinalanästhesie, Periduralanästhesie), kombinierte Verfahren (Vollnarkose und regionalanästhesiologisches Verfahren) sowie Plexusanästhesien oder die Blockade einzelner Nerven zur Anwendung. Die notwendige Narkose- und Überwachungsgeräte stehen an allen Arbeitsplätzen zur Verfügung.

Wir bitten ab sofort Videosprechstunden für Sie an.

  • Mindestens 6 Stunden vor der Operation nichts essen und trinken.
  • Klare Flüssigkeiten in kleinen Mengen sind bis 2 Stunden präopertiv erlaubt.
  • Bitte nehmen Sie nur die Medikamente ein, in dem Anästhesiegespräch durch uns verordnet sind
  • Bei Änderung Ihres Gesundheitszustandes vor der Operation bitten wir um umgehende Information an uns.
  • bitte duschen und frische, bequeme Bekleidung anziehen.
  • wir bitten Sie Schmuck ( Ohrringe, Fingerringe, Piercing), Kosmetika, Nagellack zu entfernen.
  • Zahnprothese, Hörgeräte, Kontaktlinsen bitte in der Umkleide ablegen.
  • Kinder erhalten bei uns i.d.R. 30 min. vor der OP einen „Beruhigungssaft“ und warten auf die Operation zusammen mit ihren Eltern in einem separaten Zimmer. Sobald der „ Beruhigungssaft“ seine Wirkung zeigt, wird das Kind in den Operationssaal getragen. Die notwendige Trennung von den Eltern ist dann problemlos. Kurz vor OP Ende werden die Eltern in den Aufwachraum „geschleust“ und warten dort auf ihr Kind.
  • Die Entlassung erfolgt nach 2-4 Stunden postoperativ nach Rücksprache mit dem Operateur und Anästhesisten.
  • Es ist wichtig, dass eine postoperative Betreuung zu Hause schon vor der Operation organisiert wird, da die Anästhesie evtl. Nachwirkungen wie Müdigkeit, Schläfrigkeit haben kann.
  • Sie dürfen keine Maschinen am gesamten OP-Tag (auch vor der Operation) bedienen.
  • Am OP-Tag sind Sie nicht straßenverkehrstauglich, auch nicht als Fußgänger.
  • Sie gelten an gesamten OP-Tag nicht als geschäftsfähig. Treffen Sie bitte am OP-Tag keine wichtigen Entscheidungen.
  • Sie dürfen nach der Operation essen und trinken, es sei denn, wir weisen Sie auf eine Einschränkung hin. Schon im Aufwachraum bekommen Sie  etwas zu trinken.
  • Bitte nehmen Sie Ihre Dauermedikation, Schmerzmittel so wie es mit Ihnen vor der Operation besprochen wurde ein. Die evtl. Änderungen werden mit Ihnen individuell bei der Entlassung geklärt.